Grabungen des Landesmuseums Trier haben auf der Hochmark Glasfunde aus der Zeit um 900 - 1200 nach Christus ans Licht gebracht. Hohl- und Flachglasfragmente hat das Landesmuseum der Kulturscheune als Exponate zur Verfügung gestellt. Ein Glasschmelzofen nach alten Vorlagen wurde in den Jahren 2008 und 2009 rekonstruiert und kann besichtigt werden.


Umgebung und Anfahrt

Umgebung

Haus Ilex liegt im Meulewald, der mit seltenen Bäumen aus verschiedenen Erdteilen und einer besonderen Tierwelt aufwartet. Wildkatzen haben sich hier angesiedelt und verschiedene Fledermäuse machen in der Dämmerung ihre Flugübungen. Der Besonderheit des Meulenwalds hat der Bund deutscher Forstleute Rechnung getragen und ihn zum „Waldgebiet des Jahres 2012“ ernannt.
Wanderwege in der Region bieten abwechslungsreiche Panoramen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für große und kleine Wanderer. Eifelsteig und Moselsteig verlaufen ganz in der Nähe; sie zählen zu den Premium-Wanderwegen Deutschlands.

Nicht nur die nahe "QuattroPole" (Trier, Luxemburg, Metz, Saarbrücken) hat viel zu bieten hinsichtlich Geschichte und Architektur, auch das Umland präsentiert stolz Zeugnisse aus keltischer, römischer und fränkischer Zeit.
In idyllischen Orten entlang von Mosel, Saar, Sauer oder Our erleben Besucher ländliches Flair bei Dorffesten, Darbietung und Verkostung regionaler Erzeugnisse, Mundartlesungen, Konzerte und Ausstellungen heimischer Kunst.


Anfahrt

Von der B  22 kommend an der Kyllbrücke in Richtung Daufenbach/Schwimmbad fahren und nach etwa 30 m rechts zur Hochmark abbiegen. Nach Durchquerung des Waldes scharf rechts abbiegen. Nach weiteren 50 m geht es links ab. Die dritte Einfahrt rechts führt zum Ziel.